Previous Next

Zugegeben, bis jetzt war der Frühling ein eher unterkühlter Geselle. Trotzdem stehen die Obstbäume mittlerweile in voller Blüte und wir hoffen, dass die Minusgrade der letzten Wochen keinen allzu großen Schaden angerichtet haben. Hier auf dem Foto sind unsere Sauerkirschen zu sehen - wenn alles klappt, erstrahlt dort das neue "Morellchen".
Normalerweise haben wir um die Zeit auch immer darüber informiert, mit welchen Destillaten wir an der Brändeprämierung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz teilnehmen. Da die Kammer ihren Zeitplan geändert hat, müssen wir uns noch etwas gedulden. Wir können Ende Juli / Anfang August 2021 unsere Schätze zur Prämierung anmelden und erfahren dann im September, wie wir abgeschnitten haben. Verraten dürfen wir aber jetzt schon, dass wir sehr ambitioniert unterwegs sind und die Anzahl des Vorjahres (19 angestellte Brände und Liqueure) übertreffen wollen.

 

Previous Next

Am 3. März 2016 ist unser Brennkessel mit dem allerersten Apfelweinbrand "an´s Netz" gegangen. Seitdem war das Goldstück an sage und schreibe 146 Tagen im Einsatz und hat gut 20.000 kWh Ökostrom der MAINGAU Energie GmbH "verballert". Gebrannt wurde alles, was nicht bei drei vom Baum war. Äpfel, Birnen, Mirabellen, Quitten, Süß- und Sauerkirschen, Zwetschen ... aber auch "Exoten" wie Aprikosen und Honig, diverse Biersorten, Gerste und Traubenweine.  Gin und Absynth kommen ebenfalls aus dem Kessel. Unser neuester Versuch, die "Kromme Muhr" (Möhrenspirituose), wurde am 2. März 2021 gebrannt. 

Rückblickend können wir sagen, dass wir die Entscheidung, eine Schnapsbrennerei aufzubauen, nie bereut haben. Es war der richtige Schritt zur richtigen Zeit, und der Erfolg (51 Kammerpreismünzen in 4 Jahren, Ehrenpreise des Landkreises Neuwied und des Bauern- und Winzerverbandes) spricht für sich. Natürlich sind diese Auszeichnungen alleine nichts wert: unser größtes Pfund und bester Multiplikator sind unsere Kundinnen und Kunden, die mit viel Spaß und großer Wertschätzung bei uns einkaufen. 

In der Anfangsphase unserer Brennerei war das Sortiment ziemlich überschaubar. Der Hofladen sowie gelegentliche Marktveranstaltungen reichten aus, um die Brände unter´s Volk zu bringen und trotzdem manchmal "abgebrannt" zu sein. Mittlerweile haben wir bis zu 25 verschiedene Destillate, Verteiler und Liqueure im Angebot. Die können wir nicht mehr alle selbst verkaufen und sollten sie auch nicht alleine wegtrinken. Wir freuen uns deshalb sehr über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern:

REWE Michael Glück & Michaels Weinwelt in Rengsdorf
Das Scheunenlädchen in Gladbach
M&M Getränke Michaele Fergen in Heimbach-Weis
GARTEN + FREIZEIT Schlemmer & Kraus GmbH in Heimbach-Weis
Hof Meerheck in Heimbach-Weis
Barthel & Sohn Weinfachhandel in München-Schwabing

  

 

Previous Next

Wer uns schon länger kennt, weiß Bescheid: wir sind an jedem Mittwoch für unsere Kundschaft da, der kein Feiertag ist - und kein Aschermittwoch! Aus leider gegebenem Anlass sehen wir uns dieses Jahr ausnahmsweise in der Lage, auch an Aschermittwoch von 9 bis 18 Uhr unseren Hofladen zu öffnen (das ist der 17. Februar 2021). Oder um es so zu sagen: mir han off, aber der Zoo hätt zoo. In "normalen" Jahren ist das genau umgekehrt.

Natürlich könnt Ihr uns auch vor Aschermittwoch gerne besuchen und Euch mit sessionalen Getränken eindecken. Wer noch keins hat oder noch eins braucht oder seins verschlunzt hat, bekommt bei uns auch das Heimbach-Weiser Fassenachtsheft 2021. "Kostet" lediglich eine Spende an die Karnevalsgesellschaften. Lesen lohnt sich! 

Kontakt

Obsthof Birkenbeil

Holzweg 90b
56566 Neuwied, Heimbach-Weis

Telefon: 02622 837154
kontakt@obsthof-birkenbeil.de

Öffnungszeiten

Hofladen

Unsere Öffnungszeiten:
Mittwoch und Freitag von 9 bis 18 Uhr
Samstag von 9 bis 16 Uhr
(außer an Feiertagen)

© Copyright 2021 . Obsthof Birkenbeil

Search

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen